Presseerklärung der Kreistagsfraktion SPD/BI/Grüne

Veröffentlicht am 30.04.2014 in Kreistag

Landrat Holzhey verleumdet aus wahltaktischen Gründen seine Vorgängerin. Er vergiftet das politische Klima im Landkreis und schädigt den Ruf der Kreissparkasse. Holyhey ist als Landrat nicht mehr tragbar.

Die Kreistagsfraktion der SPD/BI/Grüne ist entsetzt über das Verhalten von Landrat Hartmut Holzhey in der gestrigen Kreistagssitzung. Durch öffentliche Verleumdung aus wahltaktischen Gründen sollen die ehemalige Landrätin und Ihr Ehemann persönlich beschädigt werden. Vor der Kreistagssitzung wurden durch den Landrat interne Informationen an Zeitungen und den MDR gegeben. Der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt Herr Alfred Weber widerlegte umfänglich noch in der Sitzung die Vorwürfe des Landrates.

Landrat Hartmut Holzhey vergiftet durch sein Auftreten das politische Klima im Landkreis. Die Fraktion SPD/BI/Grüne fordert alle Parteien auf, sich vom Verhalten des Landrates zu distanzieren. Die Fraktion ist fassungslos, dass ein Landrat als Vorsitzender des Verwaltungsrates der Kreissparkasse diese in der Öffentlichkeit diskreditiert und ihr Ansehen ohne Not beschädigt.

Seit seinem Amtsantritt vor knapp zwei Jahren hat Landrat Holzhey nicht eines der drängenden Probleme des Landkreises auch nur ansatzweise in Angriff genommen und damit die Weiterentwicklung des Landkreises nicht gefördert. Stattdessen versucht er durch persönliche Angriffe und Verleumdungen von seinem Versagen als Landrat abzulenken. Herr Holzhey ist als Landrat nicht mehr tragbar und sollte sofort zurücktreten.

 

Suchen